Der Kopf des Polarbären hat in China seinen Preis

Eine Safari, auf der man Polarbären jagt, das ist das « originelle » Reisekonzept einer Pekinger Agentur für wohlhabende Chinesen zum Preis von 60.000 Euro.

Stellen Sie sich eine Sekunde lang vor, Chinese zu sein. Sie leben in einer Stadt mit mehreren Dutzend Millionen Einwohnern. Ihr tägliches Umfeld sind eine graue Betonwelt und eine extrem verschmutzte Luft. Für Sie ist Natur etwas relativ Abstraktes, das man im Fernsehen auf bestimmten Kabelprogrammen sehen kann. Das Wort « Ökologie » sagt Ihnen etwas, aber Sie sind Unternehmensleiter, also machen Sie sich eher Gedanken um die Rentabilität Ihrer Mitarbeiter als um das Grün der Salate, die Sie nicht anbauen. Kurz, Sie sind Chinese, ein reicher Chinese. Einige Tage pro Jahr fahren Sie in Urlaub, um sich zu erholen und Stress abzubauen. In diesem Jahr haben Sie beschlossen, in Ihrem Urlaub etwas ganz  besonderes zu machen, etwas, an das Sie sich Ihr ganzes Leben lang erinnern werden: nämlich in Kanada auf Polarbär-Safari zu gehen.

« I love hunting club », so heißt das neue Reisekonzept, dass die Reiseagentur 52safari anbietet Für 60 0000 Euro fahren die Touristen zehn Tage in den Hohen Norden. Auf dem Programm: Flug in der First Class, 5-Sterne-Hotel und Polarbärjagd mit der Möglichkeit, mit einem Bärenfell und einer Erinnerungs-DVD heimzukehren. Die Touristen gehen mit Schlitten auf Jagd, die von Hunden gezogen werden, und werden bei Ihrem „Adventure“ von Eskimos unterstützt. Diese wurden eigens für die Jagd geschult und sind mit großkalibrigen Gewehren bewaffnet, die tödlich für das Tier sein können. Die kanadische Regierung erteilt einen Jagdschein, der pro Tourist auf einen Bär beschränkt ist. Andere Reise-Websites bieten andere Arten von Safari an, wie z.B. eine Braunbär-, eine Nashorn-Jagd oder auch eine Hirsch-Jagd…

Muss daran erinnert werden, dass der Polarbär ein Symbol, wenn nicht sogar DAS Symbol der Erderwärmung ist?

Durch die schnelle Veränderung des Lebensumfelds des Polarbären (Eisschmelze) nimmt die Anzahl derselben so sehr ab, dass die Spezies gefährdet ist. Derzeit schätzt man die Polarbärenpopulation auf 20.000 bis 25.000 Stück, die in freier Natur leben.

Was ist Ihrer Meinung nach schlimmer, dass die Chinesen nach Kanada fahren, um auf einer Safari zum Spaß Polarbären zu töten, oder dass die kanadische Regierung dies durch Erteilung von Sondergenehmigungen zulässt?

Finder sie alle aktualitaten und infos der Grüne-Messe.com

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>